STS-107 Caramba Tagebuch 7 - Lose Enden verschnüren

Die STS-107 Besatzung ist jetzt isoliert von allem außer genehmigten Individuen. Fotos der Besatzung betitelt "Die Unberührbaren" wimmeln im Johnson Space Center herum um das Bewusstsein jener mit Erkältungen, Grippe etc. zu schärfen. Zum Essen bekommt jedes Besatzungsmitglied Nahrung in abgemessenen und verpackten Mengen wie es für die physiologischen Experimente und Beobachtungen, die während der Mission ausgeführt werden, erforderlich ist. Eine Verschiebung des Schlafs für das blaue Team, Willie McCool, Dave Brown and Ilan Ramon ist im Gange. Zehntausend Watt an Lichtstärke werden gebraucht um den Houston-basierten Biorhythmus von jedem Besatzungsmitglied zu brechen und ihn wie es für die Mission erforderlich ist neu einzustellen. Das blaue Team hat die schwierigste Anpassung zu machen da ihr Biorhythmus volle acht Stunden vorwärts verlegt werden muss.

Das STS-107 Missions-Personal des Johnson Space Centers kümmert sich um letzte Angelegenheiten und das Center selber ist geschmückt mit Fahnen, Missionsabzeichen und Anzeigen die bis zum Start herunterzählen. Im Kennedy Space Center wird die "Columbia" zur Rampe hinausgerollt. Letzte Kontrollen des Shuttle Status sind im Gange sowohl in Houston als in Florida. Die Erwartung, es endlich in den Orbit zu schaffen wächst zunehmend unter den Besatzungsmitgliedern, insbesondere da die Mission immer wieder aus unterschiedlichen Gründen verschoben wurde.

Nachdem sie ein paar Tage vor dem Start im Kennedy Space Center angekommen sind, machen Rick Husband und Willie McCool, STS-107 Kommandant respektive Pilot, ein paar mehr praktische Annäherungen an die Shuttle Landebahn im Shuttle Training Aircraft (STA) vor dem Start. Neben letzten Vorbereitungen vor dem Start teilen Besatzungsmitglieder und erwachsene Familienmitglieder Mahlzeiten im Quartier der Besatzung und verbringen Zeit zusammen im Strandhaus des Kennedy Space Center.

Endlich, am Donnerstag dem 16. Januar 2003, werden der blinde Alligator der im Kennedy Space Center wohnt, gemeinsam mit Adlern, Schwärmen von Zugvögeln und anderen Kreaturen die sich der bevorstehenden Katastrophe nicht bewusst sind, aus ihrer Ruhe aufgeschreckt werden wenn riesige Raketentriebwerke chemische Energie in kinetische Energie umwandeln und mit einem Donnerschlag die "Columbia" in den Himmel befördern.

J P Harrison

"Das Vorangegangene sind die persönlichen Beobachtungen von Jean-Pierre Harrison und stellt kein offizielles Statement oder Bestätigung durch die NASA oder irgendeines NASA Angestellten oder Auftragsnehmer dar."

Commander Husband
Commander
Rick D Husband
Pilot
William C McCool
Payload Commander
Michael P Anderson
Mission Specialist
Kalpana Chawla
Mission Specialist
Laurel B Clark
Payload Specialist
Ilan Ramon
Mission Specialist
David M Brown

Links:
Shuttle Simulator Providing 24/7 Space Research Science
Johnson Space Center
Kennedy Space Center
Wildlife Refuge


top

Klicken Sie hier um zum Index für die Missionstagebücher der Columbia STS 107 zu gehen