Dear Friends

DF 52 - Aufruhr im vierten Anwesen - Ich liebe es! (Juli 2011)

Juli 2011

Liebe Freunde

Eine Veröffentlichung, die ihren Lebensunterhalt durch Kitzel verdient, gleichzeitig Vergnügen findet an der Bloßstellung von jenen, die mit heruntergelassener Hose erwischt wurden, während sie dem Kitzel erliegen, ist nach einhundertfünfzig Jahren eingegangen. Sehr zur Freude von Politikern, die alle aufgrund der Newton'schen Konsequenzen von überladenen Taschen unter Presseenthüllungen gelitten haben.

Es ist Zeit für Rebekah Brooks zu gehen, sagt Colonel Gaddafi. (In einem Daily Telegraph Cartoon Samstag 09.07.11, von BoB)…Brillant!

Die Seiten unserer englischen Zeitungen triefen vor Boshaftigkeit und selbstdienlichem Beifall zu einer Zeit, da ich beinahe konvertiert bin zu der Idee der Entwaldung, in dem Sinne dass weniger Bäume unseren eleganten Schreibern helfen könnten, den Wald zu sehen.

Der Cartoon, den ich erwähnte, ist besser verständlich und sogar noch lakonischer als all die Worte über die Nackten der Welt, ein berühmter Unfug, der plötzlich gestorben ist an den Auswirkungen der früheren Ausschweifungen.

Manchmal sind Worte unzureichend.

Das vergegenwärtigt das von Steve Morse am Morgen des ersten Februar 2003, einem Samstag, komponierte Musikstück.

Wir - Deep Purple - waren ziemlich verbunden mit der Columbia Mission, da ein Mitglied der Crew - Kalpana Chawla - uns informiert hatte, dass sie Space Truckin' als ihre Aufweck-Musik benutzen wollte. Das ist echt cool, nicht wahr.

Unten habe ich einige unserer E-Mails von Erde an Shuttle kopiert. Wenn Ihr mehr wollt, geht in die Basement Archives von Caramba.

Wir alle sind vertraut mit dem Ausgang dieses Fluges, deshalb lasst mich Euch einbeziehen.

Wegen unserer Verbindung klebten wir eifrig an unseren Fernsehern und warteten auf die Landung, zur Frühstückszeit in unseren zusammenhängenden Apartments nahe dem Studio.

Als die Katastrophe sich entwickelte, sahen wir die leuchtenden Objekte am Himmel, die die Überreste von STS 107 waren, nieder gehen wie Lichterketten, und wir sahen die grauenhaften Gesichter im Kontrollraum im Hauptquartier.

Gewohnheitsmäßig ging ich früh zur Arbeit; ich fuhr wie ein Zombie an diesem Morgen.

Völlig tot, wie konnte ich mich auf die bevorstehende Arbeit konzentrieren.

Herein kam unser Flieger Steve, mit grimmigem Gesicht.

Wir umarmten uns kurz und murmelten Worte.

Er ging direkt ins Studio und fing an zu spielen.

Das Ergebnis war Contact Lost.

Als ich Steve's tiefempfundene Liebe und erbärmlichen Schmerz hörte und beobachtete, die in seinen einzigen Auslass, sein Instrument, gegossen wurden, wurde mir bewusst, dass diese Melodie lyrischer war als irgendetwas, das ich möglicherweise in Worte gefasst hätte.

Contact Lost malt ein Meisterstück des glorreichen Tributs. Der Anfang gibt Hoffnung für alle, während die absteigenden Noten die endgültige Zertrümmerung illustrieren; sie fallen mit Würde und Respekt.

Meine Gefühle konnten keine Worte finden.

Cheers, ig



Dies wurde von Kalpana empfangen, als Antwort auf eine E-Mail von Ian (unten veröffentlicht), kurz bevor die Columbia verloren wurde:

Lieber Ian und Gang,

Vielen Dank für Deine Nachricht. Endlich haben wir unsere Weltraumbeine und wir genießen den Achsenübergang, die herrlichen Ausblicke und die Arbeit.

Das Beste für euch alle. Kalpana


(wiedergegeben mit Erlaubnis von JP Harrison)

Hallo Kalpana und Kollegen Space Truckers,

Wir haben euren Fortschritt so nah wie möglich aus unserem Aufnahmestudio in Los Angeles verfolgt.

Das Bewusstsein, dass Ihr da oben herum flitzt, hat eine extra Dimension zu dem Zischen in der Luft hier unten hinzugefügt; ich werde sicherstellen, dass Ihr die ersten Kopien der resultierenden CD bekommt.

Weiterhin Erfolg auf Eurer Mission, mit besten Grüßen von uns allen bei Deep Purple und auch dem Caramba Team,

Ian Gillan



Ian Gillan

Copyright © Ian Gillan 2011

Zurück zum:
return to DF index