Dear Friends

DF 44 - Telepathie ist ein schwieriges Geschäft

Dezember 2006

Liebe Freunde,

Telepathie ist ein schwieriges Geschäft.

OK, ich werde dich in meine Gedanken einlassen.

Entspann dich jetzt, es soll ein Ausflug in beide Richtungen werden, aber du scheinst zurückhaltend zu sein - ich kann nicht sagen, dass ich dir die Schuld gebe, ich weiß, was du denkst. Ich bitte um keinen Gefallen und nehme die Schuld willig auf mich. Mach aus mir, was du willst, sei wertend. Entwerfe einen Bezug, fühl dich überlegen. Einfühlungsvermögen könnten wir haben. Mais oui…May we? Könnten wir? Mmmm, nett!!!

Mach jetzt eine Pause, es ist keine große Sache, aber es ist eine gemeinsame Verantwortung. Ich bin passiv, öffne nur die Tür. Aber sobald du drin bist - bist du drin und wir werden eins. Wenn ich sage wir, meine ich dich und alles was du bist, und mich und meine Sammlung von Gaunern, Schurken und Rebellen Ltd. Nun, du weißt, wie es ist, wenn du allein auf eine Party gehst - es braucht eine Weile, um warm zu werden.

Möglicherweise bist du ein Voyeur. Nun, das ist ok, ich auch. Die Sache ist die, ich bin auch ein Exhibitionist, deshalb muss ich schnell auf den Füßen sein.

Füße? Meine armen duldsamen, störrischen, menschlichen Füße. Ich entschuldige mich, wie verlottert von mir. Wie so unkorrekt. Wie kann ich - Füße haben?

Ich werde meine unteren Endpunkte sofort digitalisieren lassen, damit sie einer befohlenen Welt entsprechen. Wenn meinen Füßen - oder deine kommen dahin, und das werden wir schließlich, nehme ich an - erlaubt wird, frei herumzuwandern, dann wird die Welt vor die Hunde gehen - laut den Herren der Einheit, die in dem trägen, blasenfreien Kessel der Apathie residieren und die Peitschen des immerwährenden Reizdarmsyndroms tief im Rektum des Desinteresses abkneifen. Rektum? Ich habe die Arschficker zerstört - und sie haben es nicht einmal bemerkt!!

Das ist das Problem, nicht wahr?

Ein netter junger Herr aus dem Nordwesten - der der Mann in Manchester sein könnte, nein, das wäre Chester - will eine multi-konfessionelle Rockband gründen. Ich denke, das ist eine tolle Idee. Musikalisch könnte/sollte das eine Druckwelle sein, wenn die Mitglieder alle ihre kulturellen Werte mitbringen, und textlich? Da liegt die Herausforderung. Was, wenn sie anfangen, bei Propheten zu verweilen - Oder Schöpfung? Oder - Himmel verbiete - Gott (sie) selbst. Es könnte schwierig werden, wir müssen uns selbst daran erinnern, an die Komplexität der menschlichen Natur zu glauben, sie übergeht jegliches Verständnis.

Wie fantastisch! Ich hörte Weihnachtslieder in Hinduland - Bangalore. Nikolausmützen herausgepeitscht von Straßenhändlern, während der Verkehr wie Wasser floss, kaskadierend aufwärts zum Flughafen und überall wo er hingehend musste. Was für ein großartiges Land - Indien - wo ein Lächeln noch cool ist, ein offenes Auftreten respektiert wird.

Jetzt ist es Zeit für eine Pause, ein Familienurlaub für einen Monat an Australiens Sonnenküste. Unter anderem werde ich planschen, plumpsen, kauen, dösen, saufen, blasen, tauchen, schwänzen, fahren, schnappen, blitzen, jodeln, kreuzen, schnattern, kajaken, rucksacktouren und natürlich schreiben.

Noch unentschlossen?

Nun, macht nichts, mach's gut und möge 2007 dir und den deinen Gesundheit und Freude bringen.

Cheers und Hintern hoch

Ian Gillan

Copyright © Ian Gillan 2006

Zurück zum:
return to DF index