Dear Friends

DF 39 - Geburtstagsdank & ein erhobener Hintern

August 2005

Liebe Freunde

Der 19.ist so weit ein langer und angenehmer Tag gewesen. Den Morgen verbrachte ich damit, Unmengen an Geburtstagswünschen aus aller Welt zu lesen. Ich kann euch gar nicht beschreiben, wie viel mir das zu meinem 60. bedeutet. Ihr seid alle so großmütig und ich möchte euch wissen lassen, dass ich jedes einzelne Wort gelesen habe; mit Ausnahme der Anhänge - nur mal zur Erinnerung, zukünftig jedweden Text in die Mail selbst einzubetten. Hätte der Tag ausreichend Stunden, ich würde jedem einzelnen individuell antworten, aber die gibt es nicht. Also nehmet bitte alle dieses Dankeschön an, Danke Euch, ich daaaaaaaaaaaaaaanke Euch allen.

Für etwa eine Woche bleibe ich bei Bruce Payne, dem Manager von Deep Purple. Einen herbstlichen Blick auf seinen Hintergarten findet ihr in den ersten paar Absätzen von DF 21, Oktober 2001 .

Ich finde, eines der ganz wenigen, durch das herannahende andauernde Touren verursachten, Negativa, ist, mit jenen Wartungsteilen Schritt zu halten, die für die kontinuierliche Effizienz meines Körpers erforderlich sind. Mit vielen Zahnärzten rund um den Globus bin ich auf Du&Du, jetzt ist es aber an der Zeit für eine zehn Millionen Meilen Überholung, damit ich für die Rapture Tour, die ein paar Jahre dauern wird, in guter "running order" sein kann.

Heute Nachmittag habe ich am Telefon mit verschiedenen internationalen Mediatypen über das neue Album gesprochen. Jemand fragte mich 'Warum tourt Deep Purple nicht noch mehr?', ich entgegnete 'Nun, mehr können wir wirklich nicht mehr, oder - ich meine, wenn wir noch mehr touren würden, hätten wir überhaupt keine freien Tage mehr.' Davon abgesehen verliefen die Interviews aber gut und diejenigen, die schon Vorabkopien von Rapture of the Deep gehört hatten, waren echt gut drauf.

Wenn ich das hier fertig geschrieben habe, werde ich auf ein paar Runden in den Pool gehen und mich dann für den Abend fertig machen. Um 19 Uhr habe ich einen Zahnarzttermin. Danach will ich mir ein paar Drinks den Hals runter schmeißen - buchstäblich. Mein Genuss wird sein, die lokale Reaktion zu beobachten, wenn mein gefühlloser Mund vergebens nach dem Inhalt eines umgedrehten Glases fischt.

So, danke abermals für all die guten Wünsche, ich bin wirklich überwältigt. Heute Abend werde ich ein Glas auf euch alle erheben.

Cheers und Hintern hoch,
Ian Gillan

Copyright © Ian Gillan 2005

Zurück zum:
return to DF index