Dear Friends

DF 35 - Einbrecher-Justiz

August 2004

Liebe Freunde,

Das war eine interessante kurze Pause für mich...

Professor Francis Crick von der Cambridge University ist gestorben. 1962 wurde er zu einem Drittel mit dem Nobelpreis für Medizin ausgezeichnet. Zusammen mit James Watson (US) und Maurice Wilkins (NZ) wurde er geehrt für ‚Entdeckungen über die Molekularstruktur der Nukleinsäuren und ihre Bedeutung für die Informationsübertragung in lebender Substanz'. Für unsereins ist das DNA.

In den CBS Nachrichten - live von SKY News um 12.55 am 30.7.04 übertragen - wurde über sein Ableben so berichtet…'das Verständnis der DNA - der Doppel-Helix - war von der gleichen Bedeutung wie die Erfindung der Atombombe and die Entdeckung Amerikas. Ohne es - dabei blendeten sie eine Auslage eines Supermarkts ein - hätte sie nicht diese reizenden Tomaten, möglich gemacht durch Gentechnik.'

Also..

SIEBZEHN TOTE EINBRECHER

Gerichtsprotokoll

STAATSANWALT (SA)

Also, Herr Ian Gillan - der Angeklagte - wir reden über siebzehn tote Einbrecher (mit den üblichen Dementis), gefunden direkt innerhalb der Vordertür Ihres Hauses, auf einem - wie kann ich das beschreiben - einem Haufen.

IG

Ja.

SA

Können Sie beschreiben, wie es zu dem kam, was manche als eine ungewöhnliche Situation betrachten könnten?

IG

Nun, sie brachen ein und überraschten mich. Ich habe Kreuzworträtsel gelöst und plötzlich wurden die Fenster in Splitter zertrümmert.

All diese Typen sprangen in den Raum, schwenkten Waffen und schrieen 'du bist tot'. Die Katze floh unter den Tisch und ich verschüttete meinen Whisky.

Dann brach die Vordertür auf und eine weitere Ladung von denen trampelte herein.

SA

Haben Sie sich - und ich möchte, dass Sie sorgfältig nachdenken bevor Sie das beantworten - Herr Gillan, haben Sie sich - zu irgend einer Zeit - bedroht gefühlt?

IG

Nein, nicht wirklich, ich meine, wir haben oft Leute, die unangekündigt hereinschneien, aber diesmal schien es irgendwie anders zu sein. Ich würde nicht sagen bedroht, mehr wie unbehaglich, weil, verstehen Sie, ich keinen einzigen von ihnen kannte.

SA

Können Sie die Umstände beschreiben, Herr Gillan, die Sie genötigt haben, solch überwältigende und unangemessene Gewalt anzuwenden, die unmittelbar zum Tode von siebzehn unschuldigen Menschen führte?

IG

Ich werde Ihnen sagen, was passiert ist.

Als die erste Welle durch das Fenster kam, wusste ich nicht, was ich tun sollte, aber ich wurde zum Handeln genötigt, als ich den Ausdruck in den Augen von demjenigen mit dem Messer sah, der wie eine Lokomotive auf mich zu kam.

SA

Es war Ihnen möglich - entschuldigen Sie die Unterbrechung - aber Sie wollen mir sagen, Herr Gillan, dass es Ihnen möglich war, seine Absichten zu analysieren, indem Sie den Ausdruck in seinen Augen gedeutet haben?

IG

Hauptsächlich war es das Messer in seiner Hand.

SA

Es kam Ihnen nicht in den Sinn, zu irgendeiner Zeit, dass dies ein Streich gewesen sein könnte, die Jungs machen sich einen Spaß, ein kleiner harmloser Scherz.

IG

Ja, nur für einen Moment, dann hat er auf mich eingestochen.

SA
(den Richter ansprechend)

Euer Ehren, an diesem Punkt möchte ich photographische Beweisstücke anführen, die zeigen, dass der Angeklagte keine Wunden, Abschürfungen, blaue Flecken oder körperlichen Schaden irgendeiner Art während diesem, äh, Massaker von Unschuldigen erlitten hat.

RICHTER (An die Geschworenen)

Sie werden diese letzte Bemerkung nicht beachten. Bezüglich des Massakers ist es Sache des Gerichts, dies zu entscheiden. Die Unschuld der Opfer jedoch steht fest; ihr vorzeitiger Tod hat es ihnen unmöglich gemacht, sich gegen die Anschuldigungen des Angeklagten zu verteidigen.

SA

Vergeben Sie mir, Eurer Ehren (dreht sich zu den Geschworenen und wendet sich dann langsam wieder an den Angeklagten) Sie sagen, er hat auf sie eingestochen, und doch gibt es keine Wunde.

IG

Es ging durch meine Jacke, aber ich wusste, er meinte es ernst. Wir kämpften um das Messer und kamen mit einem ins Gehege, der anfing zu schießen, ich hörte Schreie und dann fielen wir hin und irgendwie wird der Typ schlaff.

Ich liege auf ihm mit einer Klinge in seiner Brust, und da sind drei Leichen vom Rumgeballere des Pistolenmannes, der jetzt auf Grund eines Asthmaanfalls um sich schlägt und auf seinen Inhalationsapparat zeigt.

Zurückblickend hätte ich es wissen sollen, aber in der Hitze des Augenblicks dachte ich, er hat Arthritis und Epilepsie. Mein erster Gedanke war, in die Küche zu gehen und einen Löffel oder so was zu holen, um ihn zwischen seine Zähne zu stecken, damit er seine Zunge nicht verschluckt.

SA

Sie waren wegen seines Zustandes besorgt?

IG

Natürlich, der Mann war in Schwierigkeiten.

SA

Also, was passierte als nächstes?

IG

Das Licht ging aus, vergessen Sie nicht, ich hörte eine weitere Ladung Leute durch die Vordertür herein kommen, also verließ ich das Chaos und ging in den Flur.

SA

Haben Sie eine Vorstellung von der Anzahl in jeder Gruppe?

IG

Oh ja, zehn kamen durch die Fenster herein und sieben kamen durch die Tür.

SA

Wie können Sie sich diesbezüglich sicher sein?

IG

Ich sah zehn durch die Fenster kommen und siebzehn wurden tot gefunden. Das addiert sich.

SA

Herr Gillan, es wurde forensisch festgestellt, dass den unteren sieben, in dem Stapel Körper, d.h. die Gruppe, die durch die Vordertür herein kam, die Köpfe mit einem Baseballschläger zertrümmert wurden, nicht unähnlich dem, den sie im Flur aufbewahren; tatsächlich genau der gleiche.

IG

Ja, das macht Sinn.

SA

Also geben Sie zu, dass Sie einen Baseballschläger neben der Vordertür aufbewahren.

IG

Nein, ich bewahre den Baseballschläger neben dem Handschuh und dem Ball auf; es war ein Set, verstehen Sie, ein Souvenir.

SA

Und dann nahmen Sie den Baseballschläger statt dem Ball, oder dem Handschuh?

IG

Ich habe für einen Moment darüber nachgedacht, aber mich gegen den Ball oder den Handschuh entschieden.

Dann habe ich versucht, sie weg zu scheuchen, indem ich den Schläger um meinen Kopf geschwungen habe.

SA

Und was ist mit den anderen lebenden fünf - die Ihren ersten Angriff überlebt hatten?

IG

Es scheint, als müssten sie ihre Freunde raus in den Flur geschleppt haben, mit der Absicht, in die Fahrzeuge zu flüchten, die noch draußen parkten. Ein Volvo 240GL Estate (1983) und ein Londoner Taxi, beide haben ähnliche Wendekreise - obwohl ich nicht verstehe, wie sie sich alle da rein gequetscht hatten.

Ich schätze, sie legten ihre Freunde einfach auf die anderen Körper im Flur, vorübergehend, als das Unglück zuschlug.

SA

Wir haben jetzt zwölf in dem Haufen. Alle unschuldig erschlagen, Herr Gillan, und Sie erwarten, dass wir glauben, dass ein weiteres Unglück zuschlug. Ein Unglück, bei dem Sie natürlich keine Rolle spielten.

IG

Das ist richtig, nun, ich spielt eine Rolle, nehme ich an, als ich bemerkte, dass die Dinge nicht so gelaufen waren wie irgendjemand geplant hatte, also rief ich einen Waffenstillstand aus.

SA

Einen Waffenstillstand?

IG

Ja, ich sagte, es täte mir Leid, dass ein paar von euch Kerlen versehentlich ein bisschen zusammen geschlagen wurden, aber es gäbe keinen Grund zur Beunruhigung. Nehmt die Last von euren Beinen, setzt euch auf den Stapel da, und ich hole euch einen Drink.

SA

Einen Drink?

IG

Einen Drink. Ich habe den mal für Michael Jackson gemacht.

Am Anfang nimmt man Biergläser voll Eis und dann füllt man die Grundlage aus Advocaat ein; danach haut man etwas Wodka, Whisky, Drambuie, Strega, Limonade oder Sahne-Soda - ich habe vergessen, welche ich genommen habe - Kirschwasser (nur einen Tropfen), Port, Tequila, Mescal und einen Absinthe-Schwimmer dazu.

Also dann rief ich die Polizei, bot den übrigen paar einen Cocktail an und zündete mir selbst eine Zigarette an.

RICHTER

Schuldig, fünf Jahre, nehmt ihn mit.

Das soll uns zeigen, wie viel Ärger man heutzutage bekommen kann, wenn man eine Zigarette raucht; glücklicherweise bin ich wegen einem Verfahrensfehler freigekommen, deshalb wird die Tour wie geplant weitergehen.

Dank der Britischen Justiz bin ich in der Lage, einen weiteren Beitrag zum Anekdotenbereich von Caramba zu leisten, wo ihr auch die ultimative Frauenabfuhr finden könnt in einer netten kleinen Geschichte über ein Ereignis, das tatsächlich stattgefunden hat in Paicey's Haus vor ein paar Jahren.

Sehe euch unterwegs.

Cheers,
Ian Gillan

Copyright © Ian Gillan 2004

Zurück zum:
return to DF index