Dear Friends

DF 32 - Bananas & Contact Lost

September 2003

Vielen Dank für all die Grüße, das war der anstrengendste 58. Geburtstag, den ich je erlebt habe.

Das Bild auf der Rückseite des Bananas-Covers ist dasjenige (aus einer Australischen Zeitung), das von Roger Glover ausfindig gemacht worden ist. Er hielt es hoch und sagte…'das ist ein Albumcover'. Ich sagte 'Das ist kein Albumcover; das ist ein Bild in einer Zeitung.'…aber er hatte Recht, nicht wahr…na ja fast…

…Tatsächlich ist es das Rückencover geworden und einer von Bruce's brillant spontanen Schnappschüssen ist auf der Vorderseite, aber er schmälert nicht die Natur oder Bedeutung des Eindrucks der höchst sinnträchtigen ursprünglichen Fotografie.

Jedes Bild erzählt eine Geschichte, und der erste Gedanke, der mir in den Sinn kam, war die traurige Nachricht, dass wahrscheinlich nicht eine dieser vietnamesischen Bananen ihren Weg in die EU finden würde. Ich weiß, ich weiß, ich habe schon im letzten DF (Juli) darauf eingeschlagen, aber die Unaufrichtigkeit der Idiokratie (EU-Regulatoren) und der Feind (die Besitzer und Königssammler von GM Produkten) müssen stets herausgefordert und widerstanden werden, oder nicht.

Genug für jetzt davon; es reicht zu sagen, dass die Geschichte weiter geht als ein billiges Spiel mit Worten; ja wir sind alle verrückt, aber das ist nicht der Punkt, oder.

Das Schlusslied auf Bananas, Contact Lost hat einen Bezug zur NASA Mission STS-107, dessen Crew an Bord des tragischen letzten Fluges der Columbia war.

Vor allem Kalpana Chawla war eine Freundin; ein Deep Purple Fan. Sie hat es arrangiert, einige DP CDs auf die Mission mitzunehmen, und unter ihrer Weck-Auswahl, um eine weitere 12-Stunden-Schicht zu beginnen, war 'Space Truckin'.

Eine Zeitlang vor unserer Bananas-Aufnahmesession führten wir ein Logbuch auf der Caramba Webseite, liebevoll geschrieben ausschließlich für uns von Kalpana's Ehemann J.P. Harrison. (Ihr könnt es immer noch in den Archiven finden).

Während der Mission schrieb ich an Kalpana und sie antwortete von der Columbia per Email:

Hallo Kalpana und Space Truckers-Kollegen, Wir haben euren Fortschritt so nah wie möglich von unserem Aufnahmestudio in Los Angeles verfolgt.

Das Bewusstsein, dass ihr da oben herum saust, hat eine zusätzliche Dimension zu dem Zischen in der Luft hier unten hinzugefügt; Ich werde sicherstellen, dass ihr die ersten Kopien der entstandenen CD bekommt.

Weiterhin Erfolg auf eurer Mission, mit besten Grüßen von uns allen bei Deep Purple und auch dem Caramba Team, Ian Gillan

Lieber Ian und Gang,

vielen Dank für eure Nachricht. Endlich sind wir weltraumfest und genießen die Achsenveränderung, die grandiosen Ausblicke, und die Arbeit.

Alles Gute für euch alle. Kalpana

Am Samstag, den 1. Februar ergaben sich die schrecklichen Ereignisse am Himmel auf dem Wiedereintrittsweg der Columbia.

Wir stolperten ins Studio, unfähig zu sprechen; die Session würde an diesem Tag nicht stattfinden.

Steve Morse kam an und wir alle umarmten uns. Er ging direkt in den Raum und bat Mike Bradford, die Musik aufzunehmen, die er gerade geschrieben hatte, als er die Columbia sterben sah…er nannte es Contact Lost (Kontakt verloren).

Musik braucht nicht immer Worte, um gefühlvoll zu sein, und Steve Morse war in der Lage, mit seiner Gitarre zu sprechen, als wir alle sprachlos waren.

Ich wurde mit vielen Spitznamen gesegnet während den Jahren. Ich war ein Pop-Rocker, ein Blues-Schreier, ein progressiver, Hard-and-heavy-Rocker, ein Heavy-Metal-Rocker, ein Dinosaurier, ein faltiger und ein alternder Rocker, ein Klassikrocker, eine Legende (nein…nein…König Artus ist eine Legende), eine Ikone (oh je) und ein paar andere Sachen, die ich vergessen habe. Die meisten dieser Definitionen wurden nicht von mir gewählt. Ich habe mich nicht als eine Kategorie gesehen; ich wollte nie eingetütet und in eine Schublade gesteckt werden. Ich hatte keine Träume von Berühmtheit oder Startum (naja, nur einmal als ich siebzehn war).

Die Etiketten wurden von Außenseitern gewählt, scharf darauf, alle paar Jahre ein neues Genre auszuschlachten oder zu erfinden … da ist nichts falsches dran, oder. Es ist nur, dass wir uns selbst nicht auf diese Weise sehen.

Ich schaue in meinem Zimmer herum und alles, was ich sehen kann, ist ein Produkt der menschlichen Vorstellungskraft.

Und eine weitere Sache, über die ich nicht diskutiere, ist Religion…Das verursacht immer nur Streit.

Ich fühle mich diese Woche ziemlich gut gelaunt, während ich meine Koffer für die Tour packe, erster Halt Brasilien.

Cheers,
Ian Gillan

Copyright © Ian Gillan 2003

Zurück zum:
return to DF index